Warum
Fotografien sollten mehr sein als eine virtuelle Illusion auf einem Computer- oder Smartphone-Bildschirm. Gefangen in einem Display bleiben sie meistens wirkungslos. So wie eine Zahnbürste im Fernsehen. Auch Fotografien haben ein Recht auf ein artgerechtes Dasein. Deshalb realisiere ich viele meiner Arbeiten auf echtem Fotopapier. So werden sie leibhaftig.
Dein Kind kann eine Zeichnung auf die Rückseite der Fotografie malen und Du kannst es mit der Post Deinem Vater schicken. Oder sie verbrennen. Und Du kannst sie in einer Schachtel auf den Estrich aufbewahren. Oder vergessen und zufällig wieder finden. Im Gegensatz dazu sind virtuelle Fotografien zu einem ewigen Leben zwischen Sein und Nichts verdammt. Meistens unauffindbar und für immer verloren im World Wide Web.
Wie
Authentizität wie zur Zeiten der analogen Fotografie ist mir wichtig. Alle meine Fotografien wurden mit der Kamera aufgenommen. Und nicht am Monitor eines Computers komponiert. Sie zeigen genau das, was ich persönlich durch den Sucher hindurch sah. 
Entwicklung und Nachbearbeitung erfolgen mit Photoshop. Wie in der analogen Arbeit im Fotolabor erziele ich damit Lichtintensitäten und Farbtöne, die es mir ermöglichen, meine Visionen zum Ausdruck zu bringen. Die allermeisten meiner Bilder enthalten keine Einschlüsse aus anderen Bildern. Auch wurden keine relevante Bildinhalte entfernt.
Fast alle meiner Inkjet-Drucke werden auf Hahnemühle Photo Rag Ultra Smooth hergestellt, einem erstklassigen Papier für Fotokünstler. Dieses Fine-Art-Papier aus 100% Baumwolle mit einer ultraglatten Oberflächenstruktur ist ein wahrer Genuss. Internationale Archivierungsstandards sind garantiert (ISO9706).
Bis zu einer Grösse von A2 drucke ich selbst auf Epson SC-P5000. Grössere Formate werden in der Schweiz von einem zertifizierten Studio für digitalen Fine-Art-Druck hergestellt. 
Die meisten meiner Farbarbeiten wurden mit einer hochauflösenden digitalen Mittelformatkamera aufgenommen. Dies ermöglicht feinste Tonwertabstufungen und strahlende Farben auch bei sehr grossen Bildformaten.
Farbe
Auflage: 7. AP: 1. HC: 3. Signiert und nummeriert auf der Rückseite. Standardformat: 413 x 578 mm (A2). Formate bis zu 150 x 200 cm sind möglich.
S/W 
Auflage: 5. AP: 1. HC: 3. Signiert, gestempelt und nummeriert auf dem Revers. Oder auf der Rückseite der Passepartouts. Standardformat: 329 x 483 mm (A3).
8 x 10" 
Ich besitze eine Reihe von Kontaktkopien aus den 90er Jahren. Aufgenommen mit einer Toyo Field 8 x 10" Fachkamera auf Kodak T-Max 400 Film. Entwickelt auf dem legendären Agfa Record Rapid Barytpapier. Auch sie bereiten mir sehr grossen Genuss. Und sie dienen mir bis heute als Referenz für den Tonwertumfang einer digital aufgenommenen und gedruckter Fotografie.
XXL
Zahlreiche meiner Fotografien sind auch als PVC-Plane in jeder Grösse erhältlich. Auch sehr, sehr gross. 
Back to Top